Häufig gestellte Fragen

Wie muss ich versichert sein, um behandelt zu werden?

Egal ob gesetzlich oder privat versichert, bei uns gibt es keine Einschränkungen. Es muss lediglich ein Rezept vorliegen.

Kann ich auch ohne Rezept Leistungen beziehen?

Selbstverständlich können Sie auch jede Leistung ohne Rezept bekommen. Die Kosten muss man dann zwar selbst übernehmen, allerdings können wir auf diese Weise - unabhängig von dem ärztlichen Budget - eine kontinuierliche Behandlung gewährleisten.

Übernimmt die Beihilfe und die private Krankenversicherung alle Kosten, oder muss ich einen Eigenanteil leisten?

Dies ist abhängig von Ihrem Versicherungsvertrag und von der beanspruchten Leistung. Beihilfepatienten der Landesbeihilfe müssen bei einigen Behandlungsformen einen Eigenanteil leisten, da die Sätze z.T. seit Jahrzehnten nicht angepasst wurden. Selbstverständlich klären wir Sie gerne über mögliche Preisdifferenzen auf.

Übernimmt die private Krankenversicherung bei einer Vollversicherung die Kosten vollständig?

Dies hängt von Ihrem Tarif ab. Häufig erklären die privaten Krankenversicherungen, dass sie sich an den Beihilfesätzen orientieren und mögliche Preisdifferenzen vom Versicherten selbst zu zahlen sind. In diesem Fall sollte widersprochen werden:
Anlehnung an ärztliche Gebührenordnung oder Beihilfesatz: Für Behandlungen in der Physiotherapie gibt es keine Gebührenordnung. Laut Gerichtsurteil Landgericht Köln (14.10.2009, AZ: 23O424/08) "stellen die beihilfefähigen Höchstsätze keinen Anhaltspunkt für die übliche Vergütung physiotherapeutischer Behandlungen dar".

Bitte überprüfen Sie Ihren Versicherungstarif:
Welchen Prozentsatz übernimmt Ihre Privatversicherung für Heil- und Hilfsmittel? Sollten Sie in Ihrem Vertrag keinen Selbstgehalt vereinbart haben oder liegt die Kostenerstattung bei 100%, ist die Versicherung verpflichtet Ihre Rechnung in voller Höhe zu übernehmen.

Medizinisch notwendige Leistungen:
Medizinische Leistungen, also Rezepte, die vom Arzt ausgestellt wurden, müssten laut Rechtsurteil ohne Kostenreduzierung übernommen werden, erst recht, wenn eine Honorarvereinbarung vorliegt. Bitte legen Sie immer diese zu Ihren von uns gestellten Rechnungsunterlagen bei (IV ZR 278/03).